Doktorarbeit: Digitalisierung im Controlling deutscher Energieversorger

Digitalisierung im Controlling deutscher Energieversorger

Empirische Untersuchung zu Potenzial und Hindernissen der digitalen Wertschöpfung und Transformation in einem disruptiven Marktumfeld

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, Band 549

Hamburg , 340 Seiten

ISBN 978-3-339-12824-9 (Print)
ISBN 978-3-339-12825-6 (eBook)

Zum Inhalt deutsch english

Deutsche Energieversorgungsunternehmen (EVU) sind in einem zunehmend disruptiven und komplexen Umfeld aktiv. Die Digitalisierung bietet hier für alle EVU neue Chancen zur Steigerung des Umsatzes und zur gleichzeitigen Reduzierung der Kosten; sie birgt aber auch zusätzliche Risiken. Um die Potenziale auszuschöpfen, kann das Controlling eine zentrale Rolle einnehmen, was bisher jedoch nicht erforscht wurde. In dieser Studie werden daher mittels einer empirischen qualitativen Feldstudie (Experteninterviews) der aktuelle Stand der Digitalisierung im Controlling in EVU sowie das Digitalisierungspotenzial aus Sicht aktueller Entscheidungsträger untersucht. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden zudem mit den Ergebnissen einer branchenunabhängigen systematischen Literaturanalyse verglichen.

Demnach ist der Digitalisierungsbegriff im Controlling von EVU zwar bekannt, er wird jedoch sehr unterschiedlich verstanden und ist häufig mit negativen Assoziationen belegt. Entsprechend ist der Digitalisierungsgrad im EVU-Controlling und auch in anderen Unternehmensfunktionen sehr gering. Kommt es jedoch zur Durchführung von Digitalisierungsprojekten, so werden diese vorrangig durch die Legislative angeregt. Einhellig wird die Meinung vertreten, dass sich das Aufgabengebiet des Controllers durch die Digitalisierung langfristig wandeln wird. Auch wird eine Steigerung der Effektivität des Controllings antizipiert. Ein befürchteter Arbeitsplatzabbau zum Zweck der Kostenreduktion wird hingegen nicht erwartet. Aus der Verknüpfung der Ergebnisse der Literaturanalyse und den Erkenntnissen der Experteninterviews wird ein spezifisch auf das Controlling in Energieversorgungsunternehmen zugeschnittenes digitales Reifegradmodell synthetisiert, dass die differenzierte Begleitung von Digitalisierungsbestrebungen ermöglicht. Durch die Anwendung dieses Modells soll das Controlling befähigt werden, Erkenntnisse zu gewinnen, um für das eigene Unternehmen den Einsatz digitaler Technologien in den Prozessen und Aufgaben bezüglich deren Relevanz einschätzen zu können.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲