Dissertation: Verschwiegene Vertraute – Idealer Gefährte – Prekäre Gemeinschaft
In Kürze lieferbar

Verschwiegene Vertraute – Idealer Gefährte – Prekäre Gemeinschaft

Pluralisation von Freundschaftssemantiken in höfischen Narrationen des hohen Mittelalters

Schriften zur Mediävistik, Band 32

Hamburg , 358 Seiten

ISBN 978-3-339-12670-2 (Print)
ISBN 978-3-339-12671-9 (eBook)

Zum Inhalt

Die Studie untersucht die Funktion von Freundschaft und der damit verbundenen Konstruktion verlässlicher, stabiler Sozialbeziehungen in höfischen Romanen des hohen Mittelalters wie dem ‚Tristan‘ Gottfrieds von Straßburg, dem ‚Erec‘ und dem ‚Iwein‘ Hartmanns von Aue sowie dem anonym überlieferten ‚Prosalancelot‘. Den Ausgangspunkt der Textanalyse bildet die Annahme, dass stabile und verlässliche Sozialbeziehungen über Kommunikation generiert werden. Diese Kommunikation ist auf den Code von Freundschaft hin entworfen und kann unterschiedliche Intensitäten annehmen. Unter Einbeziehung der systemtheoretischen Überlegungen Niklas Luhmanns und der Kapital- und Habitustheorie Pierre Bourdieus stellt das Buch stabilisierende, aber auch destabilisierende Formen homosozialer sowie heterosozialer Freundschaft vor.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲