Sammelband: Seelengedanken in Religion, Literatur und Musik

Seelengedanken in Religion, Literatur und Musik

Schriften zur Religionswissenschaft, Band 20

Hamburg , 266 Seiten

ISBN 978-3-339-12120-2 (Print)
ISBN 978-3-339-12121-9 (eBook)

Zum Inhalt

Die Seele – nichts scheint so untrennbar mit unserer Vorstellung vom Menschsein verbunden wie sie. Schon der französische Philosoph René Descartes beschrieb im 17. Jahrhundert, dass es die Seele sei, die den Menschen vom Tier unterscheide. Doch hat der Begriff der Seele auch heute noch Konjunktur?

Dieses Buch versammelt Beiträge aus den unterschiedlichsten Bereichen. Es geht dem Begriff der Seele in der Religion, der Philosophie, der Kunstgeschichte, der Literatur und sogar in der Musik nach. Die Vorstellung der Seele hat nicht nur die Wissenschaften, sondern auch die Kultur herausgefordert. Dieses Buch geht auf die Reise nach der Seele in ganz unterschiedlichen Kulturen – von Indien über Japan bis nach Neuseeland. Es untersucht, wie für manche indigenen Kulturen die Trennung zwischen beseelter und unbeseelter Natur keineswegs selbstverständlich ist. Und es geht der Frage nach, ob die Rolle der Künstlichen Intelligenz nicht auch unsere Vorstellungen von der Seele aufs Neue herausfordert: Haben etwa Computer auch eine Seele?

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲