Forschungsarbeit: Das Geschichtsbild der literarischen Geschichtsschrift ʻDer Weg unseres Volkes’ (1938) von Gustav Frenssen

Das Geschichtsbild der literarischen Geschichtsschrift ʻDer Weg unseres Volkes’ (1938) von Gustav Frenssen

Eine Annäherung aus geistesgeschichtlicher Sicht

Studien zur Zeitgeschichte, Band 117

Hamburg 2020, 148 Seiten
ISBN 978-3-339-12040-3 (Print), ISBN 978-3-339-12041-0 (eBook)

Deutschland, Drittes Reich, Geistesgeschichte, Geschichte, Geschichte 1933-1945, Geschichtsbild, Geschichtsbuch, Gustav Frenssen, Ideologie, Literatur, Nationalsozialismus

Zum Inhalt

Literatur als historische Quelle? Dieses Buch spürt dem Geschichtsbild der wissenschaftlich bislang kaum beachteten Erzählung „Der Weg unseres Volkes“ (1938) des bekannten deutschen Schriftstellers Gustav Frenssen (1863–1945) nach. Frenssen, ehemaliger Pastor, erzählt darin die Geschichte der Deutschen von der mythischen germanischen Kosmogonie bis zum Deutschen Reich unter Adolf Hitler. Die geistesgeschichtliche Vorgehensweise, die auch die Biographie Frenssens berücksichtigt, bestimmt das Geschichtsbuch als Ausdruck einer Zeit, in der die Ideologie des Nationalsozialismus vorherrschte. Die Studie fragt aber nicht nur nach der Abhängigkeit des Geschichtsbuchs von der NS-Ideologie, sondern auch nach seinem weltanschaulichen Eigengewicht.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben