Forschungsarbeit: Content-Optimierung im Motorsport unter besonderer Berücksichtigung psychologischer Determinanten

Content-Optimierung im Motorsport unter besonderer Berücksichtigung psychologischer Determinanten

MERKUR - Schriften zum Innovativen Marketing-Management, Band 103

Hamburg 2018, 146 Seiten
ISBN 978-3-339-10108-2

Big Data, Content, Content-Optimierung, Fans, Formel 1, Heldentum, Identität, Konsumentenverhalten, Marketing, Motorsport, Optimierung, Psychologie, Social Media, Sportwissenschaft, Wirtschaftspsychologie

Zum Inhalt

Professioneller Sport begeistert weltweit viele Millionen Menschen. Diese Begeisterung macht weder Halt vor Religionen, noch vor Kulturen. Doch woran liegt das? Die Psychologie bietet mittlerweile eine große Auswahl an Erklärungsansätzen für menschliches Verhalten.

Wie kann es beispielsweise sein, dass erwachsene Personen teilweise eine stärkere Bindung zu einem Sport haben als zu anderen Menschen? Welchen Mehrwert bietet die Konstante des Sports im Leben? Welchen psychologischen Effekten unterliegen Sportfans? Konsumentenpsychologe Jonas Greiner verbindet die Themengebiete Motorsport und Psychologie in einer noch nicht dagewesenen Weise, um Handlungsempfehlungen für Teams, Fahrer und Sponsoren zu formulieren.

Große Konzerne und Hersteller investieren jedes Jahr durchaus erfolgreich hunderte Millionen Euro in die medial-sportliche Darstellung ihrer Marke. Hierbei werden jedoch psychologische Determinanten nahezu außer Acht gelassen. Was wäre, wenn Motorsport-Contents nicht nur die Vorzüge der Marke darstellen, sondern auch die (unbewussten) Bedürfnisse der Konsumenten befriedigen würden? Autor Jonas Greiner zeigt auf, welchen Einfluss beispielsweise Zusammenhalt, Familie, Ablenkung und Abenteuer auf das Leben der Fans haben. Neben einer umfangreichen Skizzierung des deutschen Motorsportkonsumenten mit über 5.000 Personen, analysiert Greiner die Social Media Aktivitäten der Formel 1-Teams und –Fahrer unter Berücksichtigung psychologischer Befunde und leitet exemplarische Content-Optimierungen ab.

Obwohl es immer mehr medial präsentierte Sportler gibt, gelten erfolgreiche Athleten vielerorts als Nationalhelden. Welcher Voraussetzungen bedarf es überhaupt, um zum Helden aufzusteigen? Wie baut sich ein Motorsportler eine authentische, aber auch nützliche Wahrnehmung auf? Jonas Greiner versucht, die wirtschaftlichen Ziele der Konzerne, die sportlichen Ambitionen der Athleten und die Wünsche der Fans nach Nähe und Teilhabe zusammenzufügen, um Win-Win-Situationen für alle Parteien zu schaffen.

Kontakt



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben