Icon Betriebswirtschaft

Betriebswirtschaft (Marketing & Absatz) QM – Quantitative Methoden in Forschung und Praxis

ISSN 1610-0735 | 53 lieferbare Titel | 49 eBooks
 Doktorarbeit: Behavioral Finance als Ansatz zur Erklärung von Aktienrenditen

Behavioral Finance als Ansatz zur Erklärung von Aktienrenditen

Eine empirische Analyse des deutschen Aktienmarktes

Hamburg 2007, Band 8

Der Verfasser beschäftigt sich mit der Erklärung der Preis- bzw. Renditebildung von risikobehafteten Wertpapieren, insbesondere von Aktien an Kapitalmärkten. Dies geschieht mit Hilfe eines relativ neuen Forschungszweiges, der Behavioral Finance,…

Aktienmarkt Behavioral Finance Betriebswirtschaftslehre Empirische Kapitalmarktforschung Finanzmarkt Finanzwirtschaft Kapitalmarkt Ökonometrie
 Dissertation: Entscheidungsverfahren für das Projektgeschäft der Investitionsgüterindustrie

Entscheidungsverfahren für das Projektgeschäft der Investitionsgüterindustrie

Simulationsgestützte Kalkulation von Industrieprojekten

Hamburg 2004, Band 7

Der Wettbewerb bei Projektleistungen in der Investitionsgüterindustrie nimmt aufgrund zunehmender Globalisierung und daraus resultierender Preiserosion ständig zu. Um den kommerziellen Erfolg von Industrieprojekten sicherzustellen, müssen die…

Betriebswirtschaftslehre Entscheidungsverfahren Kalkulation Lösungsverfahren Projektgeschäft Simulation
 Habilitation: Optimale Stichprobendesigns für Qualitätsregelkarten

Optimale Stichprobendesigns für Qualitätsregelkarten

Nutzung von Kosteneinsparpotenzialen durch die geeignete Wahl von Stichprobenumfang und -abstand

Mit GAUSS-Computerprogrammen
auf beiliegender CD-ROM
(GAUSS-Lizenz erforderlich)

Hamburg 2004, Band 6

Im Rahmen des Total Quality Management verfolgen Unternehmen eine ganzheitliche, an den Bedürfnissen der Kunden orientierte Strategie qualitätsorientierter Unternehmensführung. Dabei geht es nicht nur darum, Fertigungsprozesse zu optimieren,…

Betriebswirtschaftslehre Habilitation Qualitätssicherung Statistik Total Quality Management
 Dissertation: KontodatenAnalyse mit Hilfe Künstlicher Neuronaler Netze

Kontodaten-Analyse mit Hilfe Künstlicher Neuronaler Netze

Hamburg 2003, Band 5

In letzter Zeit wird verstärkt versucht, ergänzend zur konventionellen Kreditwürdigkeitsprüfung und -überwachung auf Basis von Jahresabschlußdaten auch Kontodaten in die Entwicklung automatischer Frühwarnsysteme einzubeziehen. [...]

Betriebswirtschaftslehre Kontodatenanalyse Kreditwürdigkeitsprüfung Neuronale Netze Wirtschaftswissenschaft
 Dissertation: Kapitalmarktorientierte Bewertung Flexibler Fertigungssysteme

Kapitalmarktorientierte Bewertung Flexibler Fertigungssysteme

Hamburg 2003, Band 4

Bei der Restrukturierung von Produktionsprozessen ist oftmals der Ersatz starrer Produktionseinrichtungen durch anpassungsfähige Maschinenkonzepte zu beobachten. Ein besonderer Typ dieser anpassungsfähigen Maschinenkonzepte sind Flexible…

Betriebswirtschaftslehre Flexibilität Investitionsbewertung Kapitalmarkttheorie Realoptionen Realoptionstheorie
 Lehrbuch: Stücklisten und lineare Produktionsstrukturen

Stücklisten und lineare Produktionsstrukturen

Hamburg 2003, Band 3

A. Art und Umfang benötigter Informationen.

B. Produktbeschreibungen.

C. Erzeugnisstrukturen und ihre anschauliche Darstellung.

I. Materialfluß in der Fertigung II. Informationsträger für die Fertigung III.… Betriebswirtschaftslehre Materialfluss
 Doktorarbeit: Anwendung von ORVerfahren in mittelständischen Unternehmen

Anwendung von OR-Verfahren in mittelständischen Unternehmen

Eine empirische Analyse, Entwicklung von Einzelfalllösungen und Erstellung von Anwendungshilfen auf Basis der Standardsoftware Microsoft-Excel

Hamburg 2003, Band 2

Die mittelständischen Unternehmen, als tragende Säule der deutschen Wirtschaft, verwenden bis heute nur sehr selten Verfahren des OR, um ihre aktuellen Probleme zu lösen. Dies wird durch eine eigene empirische Untersuchung vorgestellt, welche die…

Anwendung Betriebswirtschaftslehre Mittelstand Operations Research Software
 Doktorarbeit: Life Cycle Costing (LCC) im Automobilbau

Life Cycle Costing (LCC) im Automobilbau

Analyse und Planung von Lebenszykluskosten bei der Entwicklung von Produkten und Produktsystemen. Ansatz zur Integration des LCC innerhalb der Ganzheitlichen Bilanzierung

Hamburg 2002, Band 1

Was kostet ein Automobil wirklich, wenn man es über den gesamten Lebenszyklus betrachtet? Auf der Ebene eines Gesamtfahrzeugs läßt sich diese Frage nach den Lebenszykluskosten scheinbar noch recht simpel beantworten. Dem Besitzer entstehen nicht…

Betriebswirtschaftslehre Lebenszykluskostenrechnung Ökobilanzierung

Weitere Schriftenreihen in der Betriebswirtschaft

Nach oben ▲