Icon Rechtswissenschaft

Studienreihe wirtschaftsrechtliche Forschungsergebnisse

Schriftenreihe aus dem Gebiet Wirtschaftsrecht & Handelsrecht

ISSN 1435-683X | 213 lieferbare Titel | 153 eBooks
 Forschungsarbeit: Die Abwägungs und Ableitungskriterien im Werberecht

Die Abwägungs- und Ableitungskriterien im Werberecht

Eine rechtssystematische Analyse

Hamburg 2015, Band 193

Ob Testsiegelwerbung, redaktionell orientierte Werbung oder vergleichende Werbung: die gesetzlichen Grenzen im Lauterkeitsrecht sind oft unpräzise. Dies muss auch so sein, denn gewerblich motivierte Äußerungen fallen grundsätzlich in den Schutzbereich der Meinungsfreiheit, was eine Abwägung..

 Dissertation: Kollektive Normung und wesentliche Schutzrechte aus der Perspektive des europäischen Wettbewerbsrechts

Kollektive Normung und wesentliche Schutzrechte aus der Perspektive des europäischen Wettbewerbsrechts

Unter besonderer Berücksichtigung der Horizontalleitlinien der Europäischen Kommission

Hamburg 2015, Band 192

Der derzeit im Mobilfunksektor herrschende „Patentkrieg“ hat dazu geführt, dass das Spannungsverhältnis zwischen kollektiv ausgearbeiteten Normen, wesentlichen Schutzrechten und Wettbewerbsrecht verstärkt in den Fokus rechtspolitischer Diskussionen gelangt ist. Dies nimmt die Autorin..

 Dissertation: Die „kartellrechtliche Zwangslizenz“ im Verfahren

Die „kartellrechtliche Zwangslizenz“ im Verfahren

Geltendmachung eines kartellrechtlich begründeten Kontrahierungszwangs

Hamburg 2014, Band 191

[...] Da Franz sich auch mit den materiell-rechtlichen Voraussetzungen eines kartellrechtlich begründeten Anspruchs auf Gewährung einer Patentlizenz befasst, bietet sein Buch eine umfassende und im Wesentlichen gelungene Darstellung der Probleme, die sich an dieser vieldiskutierten Schnittstelle [...]
 Dissertation: Die Passivlegitimation im kartellrechtlichen Schadensersatzprozess

Die Passivlegitimation im kartellrechtlichen Schadensersatzprozess

Die Haftung der Konzernmutter für Kartellverstöße ihrer Tochtergesellschaft

Hamburg 2014, Band 190

Die private Kartellrechtsdurchsetzung gehört zu einer in jüngerer Zeit viel diskutierten Rechtsmaterie. Obwohl Kartellverstöße in der Praxis überwiegend von konzernangehörigen Unternehmen begangen werden, blieb bislang weitgehend ungeklärt, wer bei Konzernsachverhalten der richtige..

 Forschungsarbeit: Die Anforderungen an ein wettbewerbsfähiges Konzerninsolvenzrecht für den Wirtschaftsstandort Deutschland

Die Anforderungen an ein wettbewerbsfähiges Konzerninsolvenzrecht für den Wirtschaftsstandort Deutschland

Hamburg 2014, Band 189

Konzernverbundene Unternehmen haben für die (deutsche) Wirtschaftspraxis eine erhebliche Bedeutung. Da verwundert es wenig, dass gerade Insolvenzen konzernverbundener Unternehmen die mediale Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Großverfahren wie Arcandor, PIN-Group, Herlitz, Babcock..

 Doktorarbeit: Überschuldungsprüfung im Kontext des Finanzmarktstabilisierungsgesetzes

Überschuldungsprüfung im Kontext des Finanzmarktstabilisierungsgesetzes

Hamburg 2014, Band 188

Mit Art. 5 FMStG wurde im Kontext der Finanzmarktkrise der in § 19 Abs. 2 der InsO legal definierte Überschuldungsbegriff geändert. Gesetzgeberisches Ziel war es, rechnerisch überschuldeten Unternehmen, die an sich überlebensfähig erscheinen, nicht lediglich aufgrund von Zufälligkeiten..

 Doktorarbeit: Legal Framework for SMEs as a Structural Factor for Regional Development

Legal Framework for SMEs as a Structural Factor for Regional Development

A Case-Study of Techonology Park-Based Innovative SMEs in Bremen, Gdansk and Klagenfurt

Hamburg 2014, Band 187

The EU steadily aims to increase its economic competitiveness so that it is capable to successfully stand the existing economic challenges and to maintain economic, territorial and social cohesion. The accomplishment of these goals is connected with the completion of the EU internal market which..
 Dissertation: Die Regulierung des Grauen Kapitalmarkts durch die Novellierung des Finanzanlagenvermittler und Vermögensanlagenrechts sowie durch das Kapitalanlagegesetzbuch

Die Regulierung des Grauen Kapitalmarkts durch die Novellierung des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts sowie durch das Kapitalanlagegesetzbuch

Hamburg 2014, Band 186

Der Graue Kapitalmarkt ist ein in Literatur und Rechtsprechung stark umstrittenes Gebiet des Gesamtkapitalmarktes, welches in regelmäßigen Abständen mit hohen Verlusten auf Anlegerseite in Verbindung gebracht wird. Kritik sehen sich hier vor allem die Investitionen in sog. geschlossene Fonds..

 Doktorarbeit: Financial Assistance De Lege Ferenda

Financial Assistance De Lege Ferenda

Hamburg 2014, Band 185

Aktiengesellschaften dürfen den Erwerb ihrer Aktien durch Dritte nicht unterstützen (§ 71a I AktG). Das Verbot betrifft vor allem fremdfinanzierte Übernahmen. Der Autor setzt das Verbot in seinen historischen, internationalen, betriebs- und volkswirtschaftlichen Kontext. Er analysiert die..

 Dissertation: Das Kartellrecht in Zeiten der Krise

Das Kartellrecht in Zeiten der Krise

Hamburg 2014, Band 184

Die zahlreichen wirtschaftlichen Krisen der vergangenen Jahre haben die wissenschaftlichen Diskussionen über den Umgang mit verschiedenen Krisenüberwindungsstrategien aufleben lassen. Dabei stellt sich auch die Frage, welche Rolle der Ordnungspolitik in Zeiten der Krise zukommen soll. Sollen..

Nach oben ▲