Icon Archäologie & Altertumswissenschaft

Archäologie & Altertumswissenschaft ANTIQUITATES – Archäologische Forschungsergebnisse

ISSN 1435-7445 | 73 lieferbare Titel | 49 eBooks
 Dissertation: Hekate

Hekate

Untersuchungen zur dreigestaltigen Göttin

mit CD-ROM

Hamburg 2006, Band 37

[...] Die Historikerin Nina Werth hat sich diesem Mythos genähert, indem sie eine sehr genaue ikonografische Untersuchung vorgenommen hat. [...]
Nur die Göttin Hekate findet sich bis ins 4. Jahrhundert nach Christus als dreifache Figur in Stein gemeißelt – sie wurde dargestellt im [...]
 Doktorarbeit: Gespann und Herrschaft

Gespann und Herrschaft

Form und Intention großformatiger Gespanndenkmäler im griechischen Kulturraum von der archaischen bis in die hellenistische Zeit

Hamburg 2006, Band 36

Nur sehr wenig materielle Spuren haben die großformatigen Gespanndenkmäler hinterlassen. Obgleich sie einst zu den hervorragenden Monumenten griechischer Plastik gehört haben dürften, denkt man nur an den Wagenlenker von Delphi.

Die Schriftquellen bergen dagegen eine Vielzahl…

 Doktorarbeit: Die Siedlungsgeschichte der Messenier

Die Siedlungsgeschichte der Messenier

Vom Beginn der geometrischen bis zum Ende der hellenistischen Epoche

Hamburg 2006, Band 35

Das Buch befasst sich mit der antiken Geschichte von Messenien im Südwesten der Peloponnes. Nach einer kurzen Beschreibung dieser abwechslungsreichen Landschaft und Darstellung der Forschungsgeschichte in Kapitel I folgt in Kapitel II ein Überblick über die prähistorische Zeit; hierbei…

 Dissertation: Die Entdeckung des „Briefes“ als literarisches Ausdrucksmittel in der Ramessidenzeit

Die Entdeckung des „Briefes“ als literarisches Ausdrucksmittel in der Ramessidenzeit

Hamburg 2006, Band 34

Diente der Brief im alten Ägypten zunächst als Informations- und Kommunikationsmittel, so entdeckt die Ramessidenzeit den Brief als literarisches Mittel.
Dies wird aufgezeigt an den drei hier behandelten Texten Papyrus Anastasi I, Tale of Woe und der Erzählung von Horus und…

 Forschungsarbeit: Hasendarstellungen im alten Ägypten

Hasendarstellungen im alten Ägypten

Hamburg 2005, Band 33

In Ägypten verbreitet ist der Kap- oder Wüstenhase (Lepus capensis). Seine natürlichen Eigenschaften - die Schnelligkeit, das Hakenschlagen, das "Schlafen mit offenen Augen? und seine hohe Fruchtbarkeit (Superfötation) - haben schon die alten Ägypter beeindruckt. [...]

 Forschungsarbeit: Der Bär und seine Darstellung in der Antike

Der Bär und seine Darstellung in der Antike

Hamburg 2005, Band 32

[...] stellt die Lektüre des Buches von Eichinger ohne Zweifel einen Gewinn für die interessierten LeserInnen dar. [...] wird vor den Augen der LeserInnen mit viel fundiertem Wissen das Verhältnis von Mensch und Bär in der Antike beleuchtet, wie es sich sowohl in den schriftlichen Quellen, vor [...]
 Dissertation: Zwischen Fremdeinflüssen und Lokaltraditionen

Zwischen Fremdeinflüssen und Lokaltraditionen

Die Entwicklung der etruskischen Vasenmalerei zwischen dem 8. und 6. vorchristlichen Jahrhundert

Hamburg 2005, Band 31

Über die etruskische Vasenmalerei sind zahlreiche Bücher erschienen, die häufig den Eindruck einer unselbständigen und eklektischen Kunst vermitteln. Entgegen dieser verbreiteten Vorstellung wird in dieser Arbeit ein wesentlich differenzierteres Bild des Formierungsprozesses der etruskischen…

 Dissertation: Der Zerstörungsbefund 480/79 der Athener Akropolis

Der Zerstörungsbefund 480/79 der Athener Akropolis

Eine Fallstudie zum etablierten Chronologiegerüst

Hamburg 2004, Band 30

Die Chronologie der Spätarchaik und Frühklassik beruht im Wesentlichen auf dem sog. Studniczka-Langlotz-Gerüst, das Anfang der 1920er Jahre formuliert wurde und bis auf kleinere Adaptierungen auch heute noch weitgehende Akzeptanz erfährt. Im Prinzip beruht dieses Modell auf der Verbindung…

 Doktorarbeit: Die Traube auf hellenistischen und kaiserzeitlichen Grabdenkmälern

Die Traube auf hellenistischen und kaiserzeitlichen Grabdenkmälern

Untersuchungen zur Ikonographie und Bedeutungsgeschichte eines Attributs und verwandter Motive

Hamburg 2004, Band 29

Die Arbeit stellt sich zur Aufgabe, das Motiv der Traube und dessen Bedeutung als Attribut von Personen auf hellenistischen und kaiserzeitlichen Grabdenkmälern genauer zu untersuchen. Die Traube ist auf solchen Monumenten des dritten vor- bis dritten nachchristlichen Jahrhunderts in…

 Magisterarbeit: Salz  Sieder  Siedlungen

Salz - Sieder - Siedlungen

am Salzigen und Süßen See im Mansfelder Land des Mitteldeutschen Trockengebietes

Hamburg 2004, Band 28

Ein Nachweis von Salzsiedersiedlungen wird archäologisch meist nur über die Briquetagen, eine spezielle technische Keramik, geführt. Die Bedeutung dieser Funde für die Salzgewinnung in vor- und frühgeschichtlicher Zeit wird seit dem 18. Jahrhundert kontrovers diskutiert. Das Buch liefert…

Nach oben ▲