Druckkostenzuschuss | Dissertation drucken | Wissenschaftsverlag | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ihre Dissertation im Verlag Dr. Kovač
Seit 35 Jahren Dissertationen: Verlag Dr. Kovač
Doktorarbeit: Lehrerbewertung im Internet

Lehrerbewertung im Internet

Recht der Neuen Medien, Band 73

Hamburg 2017, 400 Seiten
ISBN 978-3-8300-9347-3

Berufsfreiheit, Bewertung, Haftung, Internet, Kommunikation, Lehrer, Lehrerbewertung, Meinungsfreiheit, Multimediarecht, Persönlichkeitsrecht, Schule, Soziale Medien, spickmich, Telemediengesetz, Verfassungsrecht, Web 2.0

Zum Inhalt

Web 2.0 und Social Media rücken Bewertungsplattformen im Internet in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit und juristischen Diskussion. Die Vielzahl der technologisch angelegten Gestaltungsmöglichkeiten zeigt das von gewichtigen verfassungsrechtlichen Vorgaben durchwirkte Spannungsfeld auf. Das Potential zu einem ernsthaften Meinungs­bildungsprozess schafft zugleich die Gefahr eines verletzenden Zur-Schau-Stellens der betroffenen Personen auf solchen Portalen. Das Online-Angebot spickmich.de hat die Schulhierarchie auf den Kopf gestellt; durch die Notenvergabe an Lehrer ist auch der staatlich organisierte Schulbetrieb von dieser digitalen Kommunikationsform betroffen.

Die Untersuchung rückt die zahlreichen Streitfragen im Zusammenhang mit der Schülerplattform in den Mittelpunkt. Insbesondere die Gewichtung der kollidierenden Grundrechte sowie die Verantwortlichkeit der Beteiligten werden behandelt.

Der Verfasser geht der Frage nach, ob die institutionelle Garantie der staatlichen Schulaufsicht des Art. 7 GG das Postulat der Funktions­fähigkeit des Schulwesens aufstellt und befürwortet diese Sichtweise. Die Sicherung des Grundrechtsmerkmals macht es erforderlich, ihm eine wesentliche Bedeutung im Ausgleich der konfligierenden Interessen von Lehrern (Allgemeines Persönlichkeitsrecht), Schülern (Meinungsfreiheit) und Portalbetreibern (Berufsfreiheit) beizumessen. Durch die Formulierung nicht nur konstitutioneller, sondern auch portalspezifischer und bewertungsmethodischer Kriterien wird die konkrete Abwägung der Verfassungspositionen strukturiert.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Erörterung, mit welchen Rechtsfolgen und Haftungsrisiken Schüler, Portalbetreiber sowie Eltern im Falle rechtswidriger Äußerungen auf der Internetplattform konfrontiert sind. Doch auch die Dienstherren haben sich in Kernbereichen der pflicht­gemäßen Amtsausübung der Lehrer mit der Frage auseinanderzusetzen, welche Schutzpflichten insoweit wahrzunehmen sind.



Sie wollen Ihre Doktorarbeit veröffentlichen?

nach oben

Buch beschaffen
Autor/in werden