Druckkostenzuschuss | Dissertation veröffentlichen | Doktorarbeit drucken | Wissenschaftsverlag | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ihre Dissertation im Verlag Dr. Kovač
Seit mehr als 33 Jahren Dissertationen: Verlag Dr. Kovač

Verlagsprogramm

Forschungsarbeit: Die deutsch-arabische Freundschaft

Die deutsch-arabische Freundschaft

Deutsche Geschichte (1815–1945) in syrischen Schulbüchern

ﻧﻮﺮ ﺍﻠﺤﻜﻤﺔ  Nur al-hikma
Licht der Weisheit. Inter­diszi­plinäre Schriften­reihe zur Islam­wissen­schaft
, Band 8

Hamburg 2013, 214 Seiten
ISBN 978-3-8300-7110-5

Rezension

, 11.11.2013

» [...] Die Autorin stellt deutlich heraus, dass die angebliche Verbundenheit zwischen deutscher und arabischer Geschichte vor allem aus der Annahme resultiert, dem gleichen Feind gegenüberzustehen. Ein scheinbar besonderes Verhältnis wird als Widerspruch entlarvt. «

Neuere Geschichte, Syrien, Arabischer Frühling, Islamismus, Hitler, Deutschlandbild, Nationalsozialismus, Antisemitismus, Arabischer Nationalismus, Schulbuch, Bismarck, Israel

Zum Inhalt

deutsch | english

Der Nahe Osten ist im Aufruhr. Arabischer Frühling oder islamistischer Winter, so geistert die Frage durch die Medien. Wie soll sich der Westen positionieren? Oft wird die besondere Rolle Deutschlands in der Region betont; die sogenannte ‚deutsch-arabische Freundschaft‘. Worauf gründen wir unsere guten Beziehungen zur arabischen Welt? Wie sehen Araber uns und unsere Geschichte?

Um diese Fragen beantworten zu können, wurden der Entstehungs­prozess der syrischen Ba‘ṯ-Partei sowie die Beziehungen zwischen Deutschland und den Gebieten des Vorderen Orients im 19. und 20. Jahrhundert untersucht. Welche Gemeinsamkeiten und welche Unterschiede lassen sich dabei erkennen? Was für eine Rolle spielte die jüdische Bevölkerung und der Zionismus? Der Hauptteil des Buches befasst sich mit der Darstellung deutscher Geschichte in syrischen Schulbüchern. Texte, die den Zeitraum zwischen dem Wiener Kongress und dem Ende des Zweiten Weltkriegs zum Gegenstand haben, wurden ins Deutsche übersetzt, kommentiert und beurteilt. Auszüge aus der Dissertation von Palästinenserpräsident Maḥmūd ʿAbbās weisen den Weg über Syrien hinaus.

Die Studie macht deutlich, dass die ‚deutsch-arabische Freundschaft‘ auf der Bewunderung Bismarcks und Hitlers beruht. In den syrischen Geschichtsbüchern werden der Holocaust geleugnet und ‚die Juden‘ als eine ‚Gefahr für Deutschland‘ geschildert. Diese Sichtweise steht in einer Reihe mit der in der arabisch-islamischen Welt gängigen Vorstellung einer ‚jüdischen Weltverschwörung‘. Keine der an den gegenwärtigen Umbrüchen beteiligten Parteien stellt diese Weltsicht infrage. Zur Beurteilung der weiteren Entwicklung des Nahen Ostens ist das Wissen um dieses Geschichtsverständnis aber unverzichtbar.

Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben

Buch beschaffen
Autor/in werden