Druckkostenzuschuss | Dissertation veröffentlichen | Doktorarbeit drucken | Wissenschaftsverlag | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ihre Dissertation im Verlag Dr. Kovač
Seit über 30 Jahren Dissertationen: Verlag Dr. Kovač

Verlagsprogramm

Handbuchs: Beraten als professionelle Handlung und pädagogisches Phänomen

Beraten als professionelle Handlung und pädagogisches Phänomen

2., überarbeitete und aktualisierte Auflage

Wandlungs­prozesse in Industrie- und Dienst­leistungs­berufen und moderne Lern­welten.
Schriften­reihe des inter­universi­tären Graduiertenkollegs Universi­tät Halle-Witten­berg, TU Chemnitz, TU Dresden, Universität Biele­feld, Universität Koblenz-Landau, Hoch­schule Calw, Hoch­schule St. Pölten (A)
, Band 11

Hamburg 2013, 248 Seiten
ISBN 978-3-8300-7065-8


Schlagworte

Beratungsforschung, Professionalität, Professionalisierung, Professionelles Handeln, Rhetorische Kommunikation, Dialog, Hermeneutik, Erziehungswissenschaft, Organisationale und professionelle Handlungslogik, Metatheorie von Beratung, Struktur, Logik und Form von Beratung, Beraten als Kernfigur professionellen Handelns Rhetorische Kommunikation, Unbewusstes Beraten

Zum Inhalt

Zum Thema „Beraten“ ist bisher alles und zugleich nichts gesagt worden! Es stellt sich aber aus Sicht der Autoren trotz der Fülle von beratungsorientierter Literatur und Einzelstudien zu den verschiedensten sozialen Feldern nach wie vor die Aufgabe der wissenschaftlichen Respezifizierung des Beratungsbegriffs und eines damit verbundenen konstitutionstheoretisch grundierten Beratungsverständnisses. Im vorliegenden Beitrag zur Beratungsforschung wird Beraten als Kernfigur professionellen Handelns rekonstruiert sowie der Frage nach dem pädagogischen Proprium beratenden Handelns nachgegangen. In Zusammenhang mit der Multiperspektivität von Beraten, seinem ubiquitären Erscheinen und seinem Diffundieren in nahezu sämtliche alltägliche Situationen besteht die Notwendigkeit, die Logik, die Struktur sowie die Professionalität dieses besonderen Kommunikationsformats zu erhellen. Nicht ausgespart wird dabei die Frage, wie mittels Supervision die Reflexivität beratenden Handelns gesteigert werden kann.

Stimmen zur 1. Auflage:

„Aufgrund seiner Auseinandersetzung [...] bereichert das Buch die aktuellen Beratungsdiskurse im Hinblick auf die Entwicklung einer bislang fehlenden Beratungstheorie. […] Das Buch sei denjenigen empfohlen, die sich jenseits der Praxisanforderungen pädagogischer Beratung für die Ausarbeitung einer Beratungstheorie in pädagogischen Kontexten interessieren.“

REPORT – Zeitschrift für Weiterbildungsforschung 2/2012

„Die Bedeutung des Buches sollte m. E. auch vor dem Hintergrund von Veränderungen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt verstanden werden. Universitäre erziehungswissenschaftliche Studiengänge stehen auf dem Arbeitsmarkt konkurrierenden anderen Studiengängen gegenüber. Speziell für die neuen erziehungswissenschaftlichen Bachelorstudiengänge wird die Nutzbarkeit auf dem Arbeitsmarkt bei gleichzeitiger Profilierung gegenüber konkurrierenden Fachhochschulstudiengängen noch zu beweisen sein. Diese Veröffentlichung kann einen Beitrag dazu leisten. […] Fazit: Ein Buch für Leser, die sich kundig machen wollen über den derzeitigen Stand der pädagogischen Beratungstheorie.“

socialnet.de, 06.07.2011

Die Autoren:

Dr. Bernd Dewe, Professor und Lehrstuhlinhaber für berufliche und betriebliche Weiterbildung/Erwachsenenbildung an der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg, Supervisor, Berater und Aufsichtsrat.

Dr. Martin P. Schwarz, Akad. Rat für Betriebspädagogik / Personal­entwicklung am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Koblenz-Landau sowie Habilitand an der Martin Luther Universität Halle-Wittenberg, Berater, Supervisor und Partner einer Beratungsgesellschaft.

Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben

Buch beschaffen