Druckkostenzuschuss | Dissertation veröffentlichen | Doktorarbeit drucken | Wissenschaftsverlag | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ihre Dissertation im Verlag Dr. Kovač
Seit mehr als 33 Jahren Dissertationen: Verlag Dr. Kovač

Verlagsprogramm

Dissertation: Die Außenvertretung der Europäischen Union

Die Außenvertretung der Europäischen Union

Studien zum Völker- und Europa­recht, Band 105

Hamburg 2012, 252 Seiten
ISBN 978-3-8300-6788-7

Europarecht, Europäische Union, Vertrag von Lissabon, Präsident des Europäischen Rates, Außenvertretung, Kommission, Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik, Hoher Vertreter der Union für Außen- und Sicherheitspolitik

Zum Inhalt

In der Europäischen Union haben die Akteure und Organe unterschiedliche Kompetenzen, so dass es manchem Bürger in den Mitgliedstaaten schwer fällt, in diesem „Kompetenzdschungel“ den Überblick zu bewahren. Wie muss es erst den Menschen gehen, die nicht in der Europäischen Union leben und diese nur von außen betrachten? Wen nehmen sie als Repräsentant dieser Union wahr? In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, welcher Akteur oder welches Organ die Europäische Union nach außen vertritt.

Die Europäische Union hat sich in den vergangenen Jahrzehnten beständig entwickelt und hat mit dem Vertrag von Lissabon eine neue vertragliche Grundlage. Hierin wird auch die Außenvertretung der Europäischen Union vertraglich fixiert, doch es werden mehrere Akteure mit dieser Aufgabe betraut, so dass der Vertragstext die Frage der Außenvertretung nicht eindeutig beantwortet.

Nach einer Darstellung der historischen Entwicklung ist Gegenstand der Untersuchung, in welchen Bereichen die Europäische Union nach außen agiert und welche Organe und Akteure die Außenvertretung wahrnehmen. Kern der Untersuchung bilden die Kompetenzen des Präsidenten des Europäischen Rates und des Hohen Vertreters der Union für Außen– und Sicherheitspolitik. Neben einer ausführlichen Analyse der vertraglichen Grundlage wird auch hier die historische Entwicklung und insbesondere die Intention der Vertragsverfasser des Vertrages von Lissabon beleuchtet. Anschließend wird die Kompetenzausübung des aktuell amtierenden Präsidenten des Europäischen Rates und der Hohen Vertreterin der Union für Außen– und Sicherheitspolitik kritisch hinterfragt, um die Frage zu beantworten, wer die Europäische Union nach außen vertritt.

Sie wollen Ihre Dissertation veröffentlichen?

nach oben

Buch beschaffen