Druckkostenzuschuss | Dissertation veröffentlichen | Doktorarbeit drucken | Wissenschaftsverlag | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ihre Dissertation im Verlag Dr. Kovač
Seit mehr als 33 Jahren Dissertationen: Verlag Dr. Kovač

Verlagsprogramm

Doktorarbeit: Sozialpolitik und Erwerbsteilhabe von Frauen in Südkorea

Sozialpolitik und Erwerbsteilhabe von Frauen in Südkorea

Potenziale und Probleme der Familien-, Arbeitsmarkt-, Sozialhilfe- und Beschäftigungspolitik seit 1998

Gender Studies - Inter­diszi­plinäre Schriften­reihe zur Geschlechter­forschung, Band 21

Hamburg 2013, 226 Seiten
ISBN 978-3-8300-6733-7

Frauenerwerbstätigkeit, Sozialpolitik, Arbeitsmarkt, Familienpolitik, Arbeitsmarktpolitik, Beschäftigungspolitik, Sozialhilfe, Wohlfahrtsstaat, Beruf und Familie, Männliche Ernährermodell, Kinderbetreuung

Zum Inhalt

Die Autorin behandelt die große Relevanz der Sozialpolitik für die Erwerbs­beteiligung von Frauen bzw. Müttern in Südkorea. Seit dem Strukturwandel des Arbeitsmarktes in 1998 trat z. B. die Massenarbeitslosigkeit, der weitere Anstieg der atypischen Beschäftigung und die Zunahme von Frauen­erwerbs­tätigkeit, gleichzeitig mit dem Wandel der Familienformen auf. Dies führte zu sozialen Risiken, insbesondere die steigende Armut von Familien. In diesem Kontext gewann zunehmend die Erwerbsbeteiligung von Frauen an Bedeutung. Jedoch waren Frauen aufgrund kaum vorhandener öffentlicher Infrastruktur, die zur Entlastung der familiären Situation beitragen, mit großen Problemen der Arbeitsmarktintegration bzw. der Vereinbarkeit von Beruf und Familie konfrontiert. Im Gegensatz zu früher proklamierte die neue Regierung seit 1998 die Förderung der Erwerbs­beteiligung von Müttern und reformierte die sozialpolitischen Programme in den verschiedenen Politikfeldern wie Familien-, Arbeitsmarkt-, Sozialhilfe- und Beschaffungspolitik.

Konkret formuliert die Verfasserin die Forschungsfrage, inwieweit die zahlreichen, seit 1998 realisierten arbeitsmarkt-, sozial- und familien­politischen Maßnahmen tatsächlich dem proklamierten Ziel, einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Mütter bzw. Eltern, entsprochen haben. Dafür werden die Gestaltung, Umsetzung und Auswirkung der politischen Maßnahmen von 1998 bis 2007 untersucht. Die Analysen sind auf die Ausrichtung der politischen Maßnahmen an der Rolle von Frauen, die Rolle des Staats bei sozialpolitischen Förderungen und das Zusammenwirken der verschiedenen Maßnahmen fokussiert.

Sie wollen Ihre Doktorarbeit veröffentlichen?

nach oben

Buch beschaffen
Autor/in werden