Druckkostenzuschuss | Dissertation drucken | Wissenschaftsverlag | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ihre Dissertation im Verlag Dr. Kovač
Seit 35 Jahren Dissertationen: Verlag Dr. Kovač
Doktorarbeit: Banking in schrumpfenden Regionen

Banking in schrumpfenden Regionen

Auswirkungen von Alterung und Abwanderung auf Regionalbanken unter besonderer Berücksichtigung der Sparkassen

Schriften­reihe volks­wirt­schaft­liche Forschungs­ergebnisse, Band 159

Hamburg 2010, 426 Seiten
ISBN 978-3-8300-5053-7

Demographischer Wandel, Sparkassen, Ökonometrie, Effizienzanalyse, Regionalbankmodell, Schrumpfende Regionen, Abwanderung, Alterung, Regressionsanalyse, Umfrage, Volkswirtschaftslehre

Zum Inhalt

Der demographische Wandel trifft die Regionen Deutschlands unterschiedlich stark. Rund jede zweite Region wird bis 2020 von Schrumpfung – d.h. von Bevölkerungsverlusten aufgrund von Über­alterung und Abwanderung – betroffen sein. Die Perspektiven, die sich hieraus für Finanzdienstleister ergeben, hängen davon ab, ob diese "frei beweglich" oder lokal gebunden sind. Erstere ziehen ihrer Zielgruppe in die wachsenden, prosperierenden Regionen nach. Im Gegensatz dazu bilden die lokal gebundenen Anbieter eine Schicksalsgemeinschaft mit ihrem Wirtschaftsraum: Ihre Ertragslage und Zukunft hängen von der wirtschaftlichen und demographischen Entwicklung im umgrenzten Geschäftsgebiet ab.

Ein besonderes Interesse an den Auswirkungen des demographischen Wandels kann bei den Sparkassen vermutet werden, die durch das Regionalprinzip mit ihrem Wirtschaftsgebiet eng verbunden sind und als öffentlich-rechtliche Kreditinstitute neben der Bestandswahrung einen öffentlich-rechtlichen Auftrag zu erfüllen haben. Dabei können hinsichtlich der Intensität, mit der sich die Sparkassen dem Thema Schrumpfung und Alterung zuwenden, durchaus Unterschiede vermutet werden: Denn es schrumpft (vorläufig) nur eine Hälfte der Kreise und kreisfreien Städte, was allein die in diesen Gebieten wirtschaftenden Sparkassen zu unmittelbar Betroffenen macht.

Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich der Autor mit der Zukunft der Regionalbanken und der Sparkassen im Speziellen in Regionen mit schrumpfender und alternder Bevölkerung. Anhand einer formal­theo­retischen und vor allem einer umfangreichen empirischen Analyse wird aufgezeigt, welchen Einfluss die Bevölkerungsgröße- und struktur sowie wichtige regionalwirtschaftliche Faktoren auf die Nachfrage nach Bankdienstleistungen im Privatkundengeschäft haben und wie sich diese auf das Ergebnis – Geschäftstätigkeit, Ertragslage und Effizienz – der Regionalbank und der Sparkassen im Speziellen auswirken. Darüber hinaus werden auf der Grundlage einer deutschlandweiten Sparkassenbefragung Lösungswege diskutiert, wie den negativen Auswirkungen des demographischen Wandels entgegengewirkt werden kann.

Sie wollen Ihre Doktorarbeit veröffentlichen?

nach oben

Buch beschaffen
Autor/in werden