Druckkostenzuschuss | Dissertation veröffentlichen | Doktorarbeit drucken | Wissenschaftsverlag | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ihre Dissertation im Verlag Dr. Kovač
Seit mehr als 33 Jahren Dissertationen: Verlag Dr. Kovač

Verlagsprogramm

Dissertation: Marienerscheinungen - Schein und Sein aus theologischer und psychologischer Sicht

Marienerscheinungen - Schein und Sein aus theologischer und psychologischer Sicht

Dargestellt am Beispiel der Privatoffenbarungen in Medjugorje

THEOS - Studien­reihe Theolo­gische Forschungs­ergebnisse, Band 62

Hamburg 2004, 456 Seiten
ISBN 978-3-8300-1448-5

, Theologie

Zum Inhalt

Während die christliche Religion ihre prägende Kraft in der westlichen Welt immer mehr verliert, mehren sich die Berichte über Marienerscheinungen. Seit 1981 behaupten die sechs Seher von Medjugorje, beinahe täglich Erscheinungen der Muttergottes zu haben. Die Nachricht von diesen Visionen sowie von "Wunderheilungen" zieht Millionen von Pilgern aus der ganzen Welt nach Medjugorje. Von vielen werden die Erscheinungen als ein "direktes Eingreifen des Himmels" gedeutet. Medjugorje ist zu den bekanntesten Orten für Marienerscheinungen zu zählen, vergleichbar mit Lourdes oder Fatima.

Obwohl der Marienkult während des kommunistischen Regimes von Staats wegen unterdrückt wurde, dauerten die Erscheinungen an. Auch heute provozieren sie Menschen innerhalb und außerhalb der Kirche. Auch außerhalb Europas polarisieren diese Vorkommnisse die Menschen. Dabei werden politische, psychologische und theologische Probleme vermischt.

Erscheint die Mutter Gottes wirklich in Medjugorje? Kann die Übernatürlichkeit der behaupteten Visionen bewiesen werden? Oder gibt es eine natürliche Erklärung für die Visionen? Warum erscheint in der katholischen Kirche in den letzten zweihundert Jahren fast ausschließlich die Muttergottes? Sind die Marienerscheinungen eine christliche Reaktion auf die Herausforderungen der modernen Zeit? In diesem Buch sucht der Autor nach möglichen Antworten auf diese Fragen. Dabei verwendet er einen interdisziplinären Ansatz, der Methoden der Psychologie, Parapsychologie, und Theologie miteinander verbindet. Die behandelte Thematik ist von hoher Aktualität: Die Ergebnisse können jedem Einzelnen eine Orientierung bei seiner Glaubensentscheidung geben, aber auch bei einer Beurteilung durch eine kirchliche Kommission herangezogen werden. Diese spannende Forschungsarbeit ist auch ein ernst zu nehmender Beitrag zur Psycho- und Pastoralhygiene.

Der Autor, Ivan Zeljko, ist gebürtiger Kroate. Er studierte Philosophie, Theologie und Psychologie sowie Parapsychologie in Sarajevo, Zagreb und Freiburg im Breisgau. Er promovierte 1994 bei Prof. Dr. G. Greshake und Prof. Dr. J. Mischo. Nach langjähriger klinischer Tätigkeit ist er nun als Psychologischer Psychotherapeut und Ehe-, Familien- und Lebensberater in einer eigenen Praxis in Freiburg tätig. Der Autor lebte selbst in der Herzegowina, kennt bestens die Hauptbeteiligten und die kulturelle, politische und religiöse Landschaft der ganzen Geschehnisse in Bosnien-Herzegowina und im ehemaligen Jugoslawien aus eigener Erfahrung.

Sie wollen Ihre Dissertation veröffentlichen?

nach oben

Buch beschaffen

Publikations­angebot einholen