Dissertation veröffentlichen | Dissertation drucken | Wissenschaftsverlag | Hochschulen
30 Jahre Dissertationen: Verlag Dr. Kovac

Dissertation: Ludwig Gall - moderner Ökonom seiner Zeit

Verena Greten

Ludwig Gall - moderner Ökonom seiner Zeit

Eine Untersuchung der ökonomischen Ansätze in den Arbeiten Heinrich Ludwig Lambert Galls (1791-1863)

Schriftenreihe volkswirtschaftliche Forschungsergebnisse, Band 104

Hamburg 2005, 346 Seiten
ISBN 978-3-8300-1914-5

Zum Inhalt

Der in der Dogmengeschichte bisher kaum und wenn, dann ohne Beachtung seines Gesamtwerks, rezipierte Heinrich Ludwig Lambert Gall entwickelte bereits seit den 1820er Jahren wirtschaftswissenschaftliche Überlegungen, die erst im 20. Jahrhundert allgemeine Anerkennung erlangten. Galls Erkenntnisse sprechen für sein überaus modernes Verständnis marktwirtschaftlicher Abläufe in einer Zeit, die fast ausschließlich von der klassischen Wirtschaftstheorie geprägt war. Galls Entdeckung des Multiplikatoreffekts, die Analyse der Nachfrageabhängigkeit der Beschäftigung sowie der Entwurf einer beschäftigungswirksamen Getreidewährung und andere unorthodoxe Vorschläge sind eingebettet in ein kreislauftheoretisches System und fanden bisher noch keine umfassende Würdigung.

In dem vorliegenden Werk sollen eine umfassende Biographie Galls und eine nähere Untersuchung seiner Hauptwerke dem Leser einen Einblick in das Leben und Wirken Galls geben. Ein weiteres Kapitel beschäftigt sich mit der in der Dogmengeschichte verbreiteten Einordnung Galls in die Kategorie der Frühsozialisten, die nach ausführlichen Untersuchungen als verengte Sichtweise angesehen werden kann. Der Schwerpunkt der vorliegenden Untersuchung liegt aber bei den wirtschaftlichen Darstellungen und Reformideen Galls. Kurze Vergleiche zu den verbreiteten Theorien ermöglichen dem Leser, die Originalität der Gallschen Gedanken zu erkennen. Die direkte Gegenüberstellung der Theorien von Malthus, List und Torrens erlauben eine bessere Positionierung der Gallschen Theorie. Die hier hervorgehobene Bezeichnung Galls als "moderner Ökonom" basiert auf den für die Lebzeit Galls extrem fortschrittlichen Erkenntnissen. In diesem Zusammenhang muss bedacht werden, dass die Entdeckung des Multiplikatoreffekts und die Verbreitung der Forderung nach Staatsinterventionismus eigentlich erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts allgemein durch Keynes bekannt wurden obwohl sie von Gall schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts propagiert worden waren.

Schlagworte

Dogmengeschichte, Interventionismus, Staatliche Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, Warengeldsystem, Freihandel, Investitionsmultiplikation, Frühsozialismus, , Volkswirtschaftslehre

Auch Sie wollen Ihre Dissertation veröffentlichen?

Buch beschaffen

© 2000-2014 Verlag Dr. Kovač,
Hamburg

aktualisiert am 15.05.2010 15:55