Dissertation veröffentlichen | Dissertation drucken | Wissenschaftsverlag | Hochschulen
30 Jahre Dissertationen: Verlag Dr. Kovac

Doktorarbeit: Vom Sinn des Sichtbaren

Jochen Krautz

Vom Sinn des Sichtbaren

John Bergers Ästhetik und Ethik als Impuls für die Kunstpädagogik am Beispiel der Fotografie

Schriften zur Kunstpädagogik und Ästhetischen Erziehung, Band 1

Hamburg 2004, 412 Seiten
ISBN 978-3-8300-1287-0

Rezensionen

Kunst+Unterricht, Heft 289/2005

» Die Lektüre von Krautz' Buch regt nicht nur zur intensiven Rezeption von Bergers Schriften an, sondern sie macht auch Mut zu einer unmodischen und selbstsicheren pädagogischen Bildpraxis. Der unbeirrbare kritisch-humanistische Anspruch, den Krautz - Berger folgend - an die Kunstpädagogik stellt, schlägt klare Blickschneisen in den in weiten Teilen desorientierten und postmodern-beliebigen neueren Theoriediskurs unseres Faches. Hier kann man aussichtsreiche Perspektiven für eine Praxis gewinnen, die sich dem Sichtbaren und seinem Sinn mit Erfahrung, Empathie, Verantwortungsbewusstsein und Hoffnung hingibt. «

BDK-Mitteilungen (Mitglieder-Zeitschrift Bund Deutscher Kunsterzieher), 4/2005

» [...] Mit seiner Studie - vor allem aber mit seinen Beispielen von Schülerarbeiten - verdichtet Krautz eine jenseits von Relativismus und Konstruktivismus begründete pädagogische Theorie und Praxis, die zumindest als Korrektiv derzeit modischer Strömungen Lehrerinnen und Lehrern Orientierungsimpulse und ganz praktische Hilfen zur Vorbereitung einer personalen Rollenfindung und Unterrichtspraxis öffnen kann. «

Kunst & Therapie, 2/2004

» Für mich ist Krautz' Buch in zweierlei Hinsicht lesenswert: Es brachte mir John Bergers unkonventionelle Person, sein Denken und künstlerisches Handeln noch näher, und gerade die Besprechung seiner Fotoerzählungen hat mir neue Impulse für meine eigene kunsttherapeutische Arbeit mit dem Medium der Fotografie gegeben. Nicht zuletzt weckt Krautz die Lust, Berger (immer wieder) zu lesen! «

Zum Inhalt

deutsch | english

Die Studie untersucht erstmalig John Bergers vielschichtiges Werk als Schriftsteller, Kunstkritiker, Ästhetiker, Fototheoretiker, politischer Essayist u.v.m. systematisch auf dessen Ästhetik und Ethik. Demnach soll Kunst immer auf Leben bezogen sein und Sinn aufzeigen, indem sie das Sichtbare als Teil einer Totalität erfahrbar macht. Sie kann dann dem „ontologischen Recht“ des Menschen auf Sinn gerecht werden. Kunst ist daher sozial gebunden und gerichtet.

John Bergers kritisch-humanistische Ästhetik und Ethik erweisen sich somit als implizit pädagogisch. Dieser Impuls wird genutzt, um eine Neubesinnung des kunstpädagogischen Diskurses anregen.

Zum einen werden vorhandene kunstpädagogische und -didaktische Konzepte dahingehend befragt, welchen Sinn sie dem Sichtbaren zumessen. Zum anderen verweist Bergers Denken auf die Notwendigkeit, Kunstpädagogik auf anthropologische Grundlagen zu fundieren, um dem Bedürfnis des Menschen nach Sinn zu entsprechen. Dann schöpft Kunstpädagogik ihr von John Berger nahegelegtes Potential aus: Sie kann Erfahrung initiieren und vermitteln, kann Empathie anregen und Hoffnung stiften, sie vermag sinnstiftend und persönlichkeitsstärkend zu wirken. Diese persönliche Affirmation bildet die Grundlage für die Entwicklung kritischen Bewußtseins und ermutigt gesellschaftliches Engagement. Kunstpädagogik kann so beitragen, die Individual- wie Sozialnatur des Menschen zu entfalten.

Beides lebt Berger mit seinem Werk vor und stellt es mit ästhetischer Kraft vor Augen: Maß und Ziel sinnvoller Kunst ist der Mensch. Erfahrung, Empathie, Hoffnung und somit Sinn in gesellschaftlicher Verantwortung zu ermöglichen ist Aufgabe von Kunst wie ihrer Pädagogik.

Herausragendes Medium hierfür ist gemäß John Berger die Fotografie, an welcher diese Zusammenhänge exemplarisch erörtert werden. Ein Unterrichtsbeispiel, das sich mit der Ausstellung „The Family of Man“ beschäftigt, konkretisiert die didaktische Theorie.

Schlagworte

Kunstpädagogik, Ästhetische Erziehung, Kunstdidaktik, Fotodidaktik, Fotografie, Kunsttheorie, Ästhetik, Ethik, Pädagogik

Sie benötigen Informationen zur Veröffentlichung Ihrer Doktorarbeit?

Buch beschaffen

© 2000-2014 Verlag Dr. Kovač,
Hamburg

aktualisiert am 15.05.2010 15:55


Unser Partner


Autor werden

Dissertation veröffentlichen, Wissenschaftsverlag, Dissertation drucken, Druckkostenzuschuss Dissertation, Verlag Dissertation, Doktorarbeit drucken, Dissertation publizieren, Doktorarbeit veröffentlichen, Festschrift drucken, Dissertationsdruck, Dissertationsverlag, Veröffentlichung Habilitation

Fachbereiche

Betriebswirtschaftslehre, BWL, Wirtschaftswissenschaft, Rechtswissenschaft, Jura, Recht, Volkswirtschaftslehre, VWL, Archäologie & Altertumswissenschaft, Psychologie, Theologie & Religionswissenschaft, Erziehungswissenschaft, Pädagogik, Sport- & Bewegungswissenschaft, Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Kulturwissenschaft, Kunstwissenschaft, Musikwissenschaft, Kommunikationswissenschaft, Medienwissenschaft, Philosophie, Geschichtswissenschaft, Geschichte, Politikwissenschaft, Soziologie, Gesellschaftswissenschaft, Geographie, Agrarwissenschaft, Informatik, Medizin & Gesundheits­wissenschaften, Mathematik & Naturwissenschaft, Technik & Ingenieurwissenschaft