Druckkostenzuschuss | Dissertation drucken | Wissenschaftsverlag | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ihre Dissertation im Verlag Dr. Kovač
Seit 35 Jahren Dissertationen: Verlag Dr. Kovač

»Gesundheitsmanagement und Medizinökonomie«

ISSN 1864-2926 | 48 lieferbare Titel | 47 eBooks

An den Anfang blätternAn den Anfang blättern An den Anfang blättern 1 2 3 4 5 ...  vorblättern vorblätternvorblättern

  (Dissertation): Risiken durch medizinische Freeware

Risiken durch medizinische Freeware

Auswirkungen von IT-Entwicklungen auf Com­pliance-Mechanismen und die Risikosituation in Krankenhäusern

Band 48, Hamburg 2017, ISBN 3-8300-9651-8

Die IT entwickelt sich rasant. Neue Trends fordern alle Branchen kontinuierlich heraus. Sie bieten Chancen, bringen aber auch Risiken mit sich. Wie gehen Krankenhäuser damit um – zum [...]

Compliance, Freeware, Gesundheitsökonomie, Gesundheitswesen, Klinik, Krankenhaus, Management, Medizinprodukte, Qualitätsmanagement, Risiken, Risikomanagement, Software

 

  (Forschungsarbeit): Einsatz hybrider Leistungsbündel im Hygienebereich

Einsatz hybrider Leistungsbündel im Hygienebereich

Theorie, Umsetzung und Fallstudie am Beispiel der stationären Pflege

Band 47, Hamburg 2017, ISBN 3-8300-9561-9

Der Autor untersucht, inwieweit der in anderen Branchen übliche Einsatz hybrider Leistungsbündel auch in der Hygienebranche möglich ist und wie das Konzept in die Praxis übertragen werden [...]

HACCP, Hybride Leistungsbündel, Hygiene, Modularisierung, Qualitätsmanagement, Stationäre Pflege, Wertschöpfungsnetzwerke

 

  (Dissertation): Die Grenzen des DRGSystems bei komplexen Erkrankungen und individualisierter Medizin

Die Grenzen des DRG-Systems bei komplexen Erkrankungen und individuali­sierter Medizin

Eine exemplarische Analyse der Herzinsuffizienz (Basis-DRG F62)

Band 46, Hamburg 2017, ISBN 3-8300-9451-5

Das Krankheitsbild der Herzinsuffizienz ist eine der häufigsten und kostenintensivsten Krankheiten im deutschen Gesundheitssystem. Aufgrund des demographischen Wandels ist mit einem [...]

Basis-DRG F62, DRG-System, Gesundheitsmanagement, Gesundheitsökonomie, Gesundheitswesen, Health-Care-Management, Herzinsuffizienz, Krankenhaus, Krankenhausmanagement, Medizin, Pauschalisierte Vergütung

 

  (Dissertation): Gesundheitsökonomische Konsequenzen der Digitalisierung bei Gesundheitsdienstleistungen für Qualität und Effizienz der Patientenversorgung

Gesundheits­ökonomische Konsequenzen der Digitalisierung bei Gesundheits­dienstleistungen für Qualität und Effizienz der Patienten­versorgung

Band 45, Hamburg 2016, ISBN 3-8300-9199-0

Die Digitalisierung bietet viele Potentiale zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung. Neben der zunehmenden Flexibilität wird vor allem die erhöhte Transparenz zu einem Umbruch im [...]

Digitalisierung, Effizienz, Gesundheitsdienstleistungen, Gesundheitsökonomie, Gesundheitsökonomik, Gesundheitswesen, Medizin, Patientenversorgung, Qualität, Spezialisierung, Transparenz, Vernetzung

 

  (Forschungsarbeit): Beurteilung des Zusammenhangs zwischen einem gesundheitsförderlichen Lebensstil und der Produktivität im Unternehmen

Beurteilung des Zusammenhangs zwischen einem gesundheitsförderlichen Lebensstil und der Produktivität im Unternehmen

Ein systematischer Review

Band 44, Hamburg 2016, ISBN 3-8300-9061-7

Steigende Leistungserwartung und Komplexität der Aufgaben im globalen Wettbewerb erfordern gesunde und lebenslang leistungsfähige Arbeits­kräfte. Doch daneben steht die Frage nach dem [...]

Absentismus, Betriebswirtschaftslehre, Bewegung, BWL, Ernährung, Gesundheitsförderung, Gesundheitsmanagement, Gesundheitswissenschaft, Körperliche Aktivität, Lebensstil, Präsentismus, Prävention, Produktivität, Rauchen, Spezielle Betriebswirtschaftslehre, Übergewicht

 

  (Forschungsarbeit): Marketing in Rehabilitationseinrichtungen im deutschen Gesundheitswesen

Marketing in Rehabilitations­einrichtungen im deutschen Gesundheitswesen

Band 43, Hamburg 2016, ISBN 3-8300-9062-5

Im deutschen Gesundheitswesen herrscht ein von der Ökonomisierung ausgelöstes Wettbewerbsdenken, doch ist dies noch immer nicht allen bewusst. Steigende Ansprüche der Patienten, das [...]

Gesundheitswesen, Health Care Marketing, Marketing, Marketing-Mix, Marketingstrategie, Marktanalyse, Rehabilitation, Rehabilitationseinrichtung, Rehabilitationsklinik, Unternehmensanalyse

 

  (Forschungsarbeit): Prozessoptimierung – Transfer des Lean Managements in das Gesundheitswesen

Prozess­optimierung – Transfer des Lean Managements in das Gesundheitswesen

Band 42, Hamburg 2015, ISBN 3-8300-8414-5

Das Gesundheitswesen als größter Arbeitgeber Deutschlands sieht sich u. a. aufgrund des demographischen Wandels zunehmend mit Heraus­forderungen konfrontiert. Hierzu zählen beispielsweise [...]

Gesundheitsökonomie, Gesundheitswesen, Kontinuierlicher Verbesserungsprozess, Lean Management, Prozessoptimierung, Prozessverbesserung

 

  (Dissertation): Stärkung der Patientensouveränität in der Gesetzlichen Krankenversicherung

Stärkung der Patienten­souveränität in der Gesetzlichen Kranken­versicherung

Ein Modell auf Grundlage von Persönlichen Budgets und Gesundheits­sparkonten (Patienten­souveränitäts-Stärkungs-Modell, PSSM)

Band 41, Hamburg 2015, ISBN 3-8300-8581-8

„Die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) gibt jährlich über 200 Milliarden Euro aus, ohne dass die Betroffenen, nämlich Patienten und Versicherte, ein direktes Mitwirkungsrecht haben. [...]

Ausgabenexplosion, Gesetzliche Krankenversicherung, Gesundheitsökonomik, Gesundheitspolitik, Gesundheitssparkonten, Gesundheitswesen, Gesundheitswirtschaft, GKV, Kapitaldeckung, Medizinischer Fortschritt, Patientensouveränität, Persönliches Budget, Soziale Sicherung, Volkswirtschaft

 

  (Dissertation): Patientengewinnung im Krankenhaus

Patienten­gewinnung im Krankenhaus

Determinanten der Krankenhauswahl und ihre Beeinflussung
– Eine theoretische und empirische Analyse –

Band 40, Hamburg 2015, ISBN 3-8300-8293-2

Patienten, zuweisende Ärzte und Rettungsdienste müssen jedes Jahr in über 19 Millionen Fällen ein Krankenhaus für eine stationäre Behandlung auswählen. Dabei kann eine falsche Entscheidung [...]

Behandlungsqualität, Discrete-Choice Experiment, Gesundheitsökonomie, Krankenhauswahl, Krankenhauswettbewerb, Marketing, Patientengewinnung, Patientenpräferenzen, Patientensouveränität, Qualitätstransparenz, Zuweisermarketing, Zuweiserpräferenzen

 

  (Doktorarbeit): Einsatz telekonsiliarischer Infrastruktur im Rahmen pädiatrischer fachärztlicher Dienstleistungen

Einsatz telekon­siliarischer Infrastruktur im Rahmen pädiatrischer fachärztlicher Dienstleistungen

– eine empirische Analyse –

Band 39, Hamburg 2014, ISBN 3-8300-7970-2

Die demographische Entwicklung lässt erwarten, dass zukünftig in Deutschland eine weitere Ausdünnung der Facharztdichte bei den niedergelassenen Pädiatern stattfinden wird. In dünn [...]

Gesundheitsökonomische Evaluationen, Kosten-Effektivitäts-Analyse, Kostenvergleichs-Analyse, Ökonomie im Gesundheitswesen, Pädiatrie, Spezielle Betriebswirtschaftslehren, Telekonsultationen, Telemedizin

 


An den Anfang blätternAn den Anfang blättern An den Anfang blättern 1 2 3 4 5 ...  vorblättern vorblätternvorblättern

nach oben

Holen Sie unser unverbindliches Angebot zur Veröffentlichung Ihrer wissenschaftlichen Arbeit ein:

Ausgewählte Titel

Forschungsarbeit: Marketing in Rehabilitations­einrichtungen im deutschen Gesundheitswesen

Marketing in Rehabilitations­einrichtungen im deutschen Gesundheitswesen


» [...] kann die vorliegende Schrift eine Hilfestellung für solche Praktiker im Reha-Sektor sein, welche noch keine Vorkenntnisse im Feld des Marketings für Gesundheitseinrichtungen aufweisen. Auch zur Lektüre für Studierende in den Gesundheitswissenschaften und in [...] «

, 20.12.2016

Doktorarbeit: Patienten­gewinnung im Krankenhaus

Patienten­gewinnung im Krankenhaus

Determinanten der Krankenhauswahl und ihre Beeinflussung
– Eine theoretische und empirische Analyse –

» [...] Der starke Anwendungsbezug der Arbeit macht das Werk [...] für Führungskräfte wie Geschäftsführer eines Krankenhauses sowie Fachkräften aus dem Qualitätsmanagement und dem Krankenhaus-Marketing interessant. «

, 11.10.2016