Druckkostenzuschuss | Dissertation drucken | Wissenschaftsverlag | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ihre Dissertation im Verlag Dr. Kovač
Seit 35 Jahren Dissertationen: Verlag Dr. Kovač

Verlagsprogramm

CRIMINOLOGIA –
Interdisziplinäre Schriftenreihe zur Kriminologie, kritischen Kriminologie, Strafrecht, Rechtssoziologie, forensischen Psychiatrie und Gewaltprävention
ISSN 1865-9152 | 40 lieferbare Titel | 40 eBooks

An den Anfang blätternAn den Anfang blättern An den Anfang blättern 1 2 3 4 ...  vorblättern vorblätternvorblättern

 Dissertation: Emotionale Intelligenz und richterliche Urteilsbildung

Emotionale Intelligenz und richterliche Urteilsbildung

Band 40, Hamburg 2016, ISBN 3-8300-8901-5

Die Untersuchungen zu Strafzumessungsdisparitäten haben eine lange Tradition in der Rechtspsychologie und Rechtssoziologie. Die amerikanischen Studien haben in diesem Zusammenhang den Prozess der Urteilsfindung und die  [...]

 

 Dissertation: Untersuchungs­haftvermeidung

Untersuchungs­haftvermeidung

Projektevaluation in Nordrhein­-Westfalen und gesamtdeutsche Übersicht in Gegenüberstellung mit der Jugendunter­suchungshaft

Band 39, Hamburg 2016, ISBN 3-8300-8883-3

Im Jugendgerichtsgesetz ist der Vorzug von Jugendhilfemaßnahmen gegenüber der Untersuchungshaft fest verankert. Trotzdem verzichten manche Bundesländer noch immer ganz darauf, der daraus entstehenden Verpflichtung zu  [...]

 

 Dissertation: Die Transformation des Bundesgrenz­schutzes in die Bundespolizei

Die Transformation des Bundesgrenz­schutzes in die Bundespolizei

Eine rechtstat­sächliche Untersuchung anhand der Genese der gesetzlichen Aufgaben

Band 38, Hamburg 2016, ISBN 3-8300-8933-3

Die Transformation des Bundesgrenzschutzes in die Bundespolizei wurde stets kritisch begleitet; dies gilt unverändert für aktuelle Diskussionen über weitere Veränderungen. Auch diese werden im Spannungsfeld der  [...]

 

 Forschungsarbeit: „Es ist viel Wahres dran, es ist viel Bullshit dran...“ – Eine kriminologische Fallstudie zum Hamburger Rotlichtmilieu

„Es ist viel Wahres dran, es ist viel Bullshit dran...“ – Eine kriminologische Fallstudie zum Hamburger Rotlichtmilieu

Band 37, Hamburg 2016, ISBN 3-8300-8801-9

In dieser Fallstudie berichten vier Personen von ihren Erfahrungen und Laufbahnen im Hamburger Rotlichtmilieu. Auch die (delinquenten) Strukturen dieser Szene werden kritisch diskutiert, sodass der Leser einen  [...]

 

 Dissertation: Ausländer­kriminalität in der Schweiz

Ausländer­kriminalität in der Schweiz

Zusammenhang zwischen Migration und Kriminalitäts­entwicklung

Band 36, Hamburg 2015, ISBN 3-8300-8589-3

Das Verhältnis zwischen Migration und Kriminalität ist weltweit eine der strittigsten gesellschaftlichen Angelegenheiten der Gegenwart. Steigende Asylströmungen, politisch bedingte Einwanderungswellen,  [...]

 

 Dissertation: Sicherungs­verwahrung – auf dem Weg in ruhigeres Fahrwasser?

Sicherungs­verwahrung – auf dem Weg in ruhigeres Fahrwasser?

Bundesrecht, Landes­sicherungs­verwahrungs­vollzugsgesetze und Behandlungs­konzepte für Sicherungs­verwahrte in Folge der Entscheidungen von EGMR und BVerfG

Band 35, Hamburg 2015, ISBN 3-8300-8499-4

Das Thema Sicherungsverwahrung kann getrost als »weites Feld« bezeichnet werden. Kaum ein anderer Bereich der Strafgesetzgebung ist derart von Kontroversen politischer und juristischer Natur geprägt. Insofern verwundert  [...]

 

 Dissertation: Waffenrecht und Tötungsdelinquenz

Waffenrecht und Tötungsdelinquenz

Band 34, Hamburg 2015, ISBN 3-8300-8303-3

Die Frage nach einer Verschärfung des Waffengesetzes ist in der öffentlichen und politischen Diskussion ein „Dauerbrenner“. Trotz mehrfacher Gesetzesänderungen des deutschen Waffengesetzes, insbesondere in der jüngeren  [...]

 

 Dissertation: Gefährder­ansprachen

Gefährder­ansprachen

Rechtliche Grundlagen und praktische Erscheinungs­formen

Band 33, Hamburg 2015, ISBN 3-8300-8161-8

Angefangen von informatorischen Ansprachen der Polizei gegenüber der Allgemeinbevölkerung über individuelle Gespräche zur Deeskalation bei Gefahrenlagen hin zu einer konkreten Ansprache gegenüber einer Person aus einem  [...]

 

 Doktorarbeit: Kommunikation und Interaktion weiblicher Inhaftierter in einer Justizvoll­zugsanstalt

Kommunikation und Interaktion weiblicher Inhaftierter in einer Justizvoll­zugsanstalt

Band 32, Hamburg 2015, ISBN 3-8300-8268-1

Beim Vergleich von inhaftierten Männern und inhaftierten Frauen, besteht quantitativ gesehen ein großer Unterschied: So sind laut statistischem Bundesamt in Deutschland im Jahr 2012 54.765 Männer und 3.308 Frauen  [...]

 

 Doktorarbeit: Optimierung der Kriminalprognose und delikt­orientierter Therapiemodelle zugunsten des Opferschutzes und der Rückfall­minimierung in Deutschland anhand der Vorstellung von FOTRES und des Zürcher Modells

Optimierung der Kriminalprognose und delikt­orientierter Therapiemodelle zugunsten des Opferschutzes und der Rückfall­minimierung in Deutschland anhand der Vorstellung von FOTRES und des Zürcher Modells

Band 31, Hamburg 2015, ISBN 3-8300-8208-8

Im Fokus dieses Buches steht ein zeitgemäßes, präventiv orientiertes Strafrecht, das sich sowohl mit dem Rückfall, der Behandlung und schließlich auch mit der Prävention befasst. Hierzu werden u.a.  [...]

 

An den Anfang blätternAn den Anfang blättern An den Anfang blättern 1 2 3 4 ...  vorblättern vorblätternvorblättern

nach oben

Holen Sie unser unverbindliches Angebot zur Veröffentlichung Ihrer wissenschaftlichen Arbeit ein:

Ausgewählte Titel

Doktorarbeit: Die Transformation des Bundesgrenz­schutzes in die Bundespolizei

Die Transformation des Bundesgrenz­schutzes in die Bundespolizei

Eine rechtstat­sächliche Untersuchung anhand der Genese der gesetzlichen Aufgaben

» Das [...] Werk ist [...] eine rechtshistorische Darstellung der Entwicklung des Bundesgrenzschutzes hin zur Bundespolizei. Hierbei werden unzählige Streitstände, Diskussionen und Gesetzgebungsmaterialien erläutert, analysiert und zusammengefasst, anhand derer sich Rückschlüsse [...] «

, ZVR Dok. Nr. 17/2016

Dissertation: Kommunikation und Interaktion weiblicher Inhaftierter in einer Justizvoll­zugsanstalt

Kommunikation und Interaktion weiblicher Inhaftierter in einer Justizvoll­zugsanstalt


» [...] Diese Untersuchung ist ein wichtiger Markstein in der Forschung über weibliche Inhaftierte. Alle Berufsgruppen, die im Bereich weiblicher JVA tätig sind, sollten sich hier informieren. Das Ausleuchten der verschiedenen Felder im Erleben der Inhaftierten [...] «

, 03.07.2015

Dissertation: Optimierung der Kriminalprognose und delikt­orientierter Therapiemodelle zugunsten des Opferschutzes und der Rückfall­minimierung in Deutschland anhand der Vorstellung von FOTRES und des Zürcher Modells

Optimierung der Kriminalprognose und delikt­orientierter Therapiemodelle zugunsten des Opferschutzes und der Rückfall­minimierung in Deutschland anhand der Vorstellung von FOTRES und des Zürcher Modells


» [...] Das "Züricher Modell" führt für deutsche Verhältnisse eindrucksvoll vor Augen, in welche Richtung sich alle Beteiligten entwickeln sollten. Der von der Autorin zur Recht dargestellte Kontrast zu Deutschland kann nur noch einmal [...] «

, 04.12.2015